Medizinische Massage

Die medizinische Massage löst Verspannungen und Schmerzen in den Muskeln. Es verbessert die Durchblutung und der Stoffwechsel wird angeregt. Dadurch wird eine allgemeine Entspannung des Körpers und der Psyche erlangt. Dies wird durch die unterschiedlichen Grifftechniken und Intensitäten erreicht. Durch das fundierte Wissen des medizinischen Masseurs, gehören auch komplexe Krankheitsbilder in diesen Tätigkeitsbereich. 

  

Die klassische Massage wird angewendet bei

  • Rücken- und Nackenbeschwerden

  • Migräne, Kopfschmerzen

  • Muskelverletzungen

  • Schmerzen am Bewegungsapparat z.B. bei Gelenksabnützung (Arthrose)

  • psychischer Anspannung, Unruhe

  • psychosomatischer Störung

  • ebenfalls hat die Massage einen reflektorischen Einfluss auf die Organe